Perlhuhnschenkel

Geflügelbeine – fast jeder Rasse – eigen sich für eine solche Vielzahl von Brat- und Schmorgerichten, dass man meint schnell den Überblick zu verlieren. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: fast alles ist erlaubt und soll, nach Geschmack und Verfügbarkeit der Zutaten, erkundet werden.
Sollten also statt der Perlhuhnbeine einfach Puten- oder Hühnerschenkel vorbeigeflogen sein: kein Problem, das lässt sich alles ganz entspannt im Ofen schmoren oder braten.

_4LS7420

Für heute reiben wir die Perlhuhnbeine mit Olivenöl ein, salzen und pfeffern grosszügig und legen sie gemeinsam mit den vorbereiteten Gemüsen in eine flache Bratform. Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Kartoffeln sind heute als Begleitung eingeladen – allerdings auch hier gilt: keine Regel was die Varianten und Kombinationen angeht. Auch die Gemüse wollen unbedingt geölt und gewürzt werden. Für die Kräuterfreunde bietet es sich an, unter den Geflügelbeinen jeweils einen Zweig Rosmarin oder Thymian zu verstecken.

_4LS7427

Das Ganze für etwa eine Stunde in den vorgeheizten Ofen, beginnend mit 180°C, dann auf etwa 140°C fallend. Je nach gewünschter Bräunung mit Zeit und Temperatur spielen.
Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.